Der Fall BMW-Berlin: wie ein Union-Busting erfolgreich zurückgeschlagen wurde

Diskussionsveranstaltung mit Ex-BMW-Betriebsrat Rainer Knirsch und Ralf Hoffrogge aus der Redaktion von “Arbeit – Bewegung – Geschichte”

24. März 2017 | 19 Uhr | FAU-Lokal | Grüntalerstr. 24 | Berlin

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Arbeit – Bewegung – Geschichte” wird daran erinnert, wie der Versuch eines “Union Busting” durch kämpferische Kolleg_innen und eine große Solidaritätsbewegung zurückgeschlagen werden konnte. Ort der Handlung: das Motorradwerk der BMW AG in Berlin-Spandau. Zeit: 1984-87. Drei aktive Gewerkschafter wurden damals entlassen und mussten drei Jahre für ihre Rückkehr in den Betrieb kämpfen. Rainer Knirsch, einer der Gekündigten, war später viele Jahre Betriebsrat bei BMW und wird mit Filmbeispielen und kurzem Vortrag über den Kampf informieren. Wir wollen gemeinsam mit ihm diskutieren, warum die Kollegen Erfolg hatten, wie die Solidaritätsarbeit gestaltet war und woher sie den langen Atem hatten. Zu Beginn wird Ralf Hoffrogge aus der Redaktion von “Arbeit – Bewegung – Geschichte” das Zeitschriftenprojekt vorstellen.

Share Button
Veranstaltungen